Home Lehrkraft Unterricht Qi Gong Taiji Bilder Links Termine Impressum
Taijiquan Unterricht Wirtz
Info`s
Chen Taijiquan  Xiaojia  Seminar mit Dietmar Stubenbaum   Sa 02.12.2017 So 03.12.2017
Taiji Taiji
Taijiquan ist vor mehr als 350 Jahren in China aus bestehenden Kampfkünsten, taoistischen Praktiken und Meditationsformen als innere Kampfkunst entstanden. Eine weitere Basis des Taijiquan bildet Qi-Gong mit Lebensenergie stärkenden Übungen. Die Bewegungen des Taijiquan sind fließend und harmonisch. Die langsamen Bewegungen rufen bei vielen Menschen beim Betrachten inneren Frieden und Gefühle der Harmonie und Zeitlosigkeit hervor. Die gesundheitlichen Wirkungen des Taijiquan sind vielfältig und basieren auf einer korrekten Körpermechanik: Zuerst arbeiten wir an einer Stärkung der Grundkraft - vor allem der Beine. Dadurch können der Oberkörper und die Wirbelsäule loslassen und sich neu ausrichten. Die Haltung verbessert sich. Die Konzentrationsfähigkeit steigert sich. Das Gleichgewichtsgefühl wird geschult. Innere Muskelpartien und die Sehnenkraft entwickeln sich. Die allgemeine Wahrnehmungsfähigkeit erhöht sich. Eine Sensibilisierung für den eigenen Körper und seine Bedürfnisse hilft Überlastungs- und Streßsituationen früher zu erkennen. Die Praxis lebt vom verwurzelten Stehen, Zentriert-Sein im Unterbauch, Steuerung der Lebensenergie Qi und Atemübungen. Die Partnerübung des Tuishou oder auch Push-Hands überprüft und vertieft das in der Soloform gelernte. Taijiquan sollte auch unter Krafteinwirkung eines Gegners funktionieren.. Entspannung und Kampfkunst ergänzen sich. Die Wirkungen einer solchen inneren Kampfkunst sind Ausgeglichenheit und Friedfertigkeit. Xiaojia Chen Taijiquan wurde ursprünglich in der 9. Generation der Familie Chen nämlich von Chen Wangting entwickelt. Die Familie hat ihr Taijiquan bis zum heutigen Tag auf hohem Niveau als komplettes System bewahrt. Die Linie des Xiaojia wird vertreten durch Chen Peishan und Chen Peiju.
Internet Counter